• DVD Opfermesse
  • Praxis des Glaubens
  • Anne 2015-2
  • Anne 2015-1
  • Anne 2014-2
  • Anne 2014-1
  • Anne 2013-2
  • Anne 2013-1
  • Anne 2012

Worte Jesu und der Gottesmutter an alle Menschen.

6. Januar 2006

Blicke nicht zurück. Lebe im Jetzt. Das ist für dich ganz wichtig. Genieße jeden Tag, jede Minute und bete, schweige, denn im Schweigen wirst du die Göttlichen Kräfte hinabziehen.

 

4. Februar 2006

Ich, Jesus Christus, teile euch heute mit, dass Ich euch alle, auch Meine Auserwählten, zur Zeit prüfe. Es ist die Zeit Meiner Reinigung Meiner Einzigen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche. Ich prüfe alle Meine geliebten Hirten, ob sie in der von Mir gereinigten Kirche Bestand haben werden. Sie werden von Mir und Meiner Mutter geformt zu freien priesterlichen Charakteren, zu eigenständigen Persönlichkeiten, die Meine Herde sicher ans neue Ufer führen können. Alle Reben an Meinem Weinstock, die nicht sicher und gefestigt sind, trenne Ich ab. Sie sind verdorrte Rebzweige. Auch euch, Meine Geliebten, trenne Ich von diesen Menschen ab.

Seid wachsam, denn Satan geht einher, wie ein brüllender Löwe und versucht noch im letzten Kampf alle zu verschlingen, die nicht ganz gefestigt sind. Haltet diesem Strom stand und schwimmt dagegen an. Ihr werdet viele Anfeindungen, Verspottungen und Verleumdungen bekommen. Ich, Jesus Christus, lasse das zu. Es soll für euch eine Prüfung und eine Verdemütigung sein.

 

8. Februar 2006

Das Unbefleckte Herz wird siegen. Sie, Meine Schönste, Meine Reinste aller Reinen, wird die ganze Welt erlösen dürfen, denn Sie selbst ist die Mutter der Kirche. Ich werde Sie in die Welt hinaus senden. An vielen Orten erscheint Sie bereits, doch die Menschen wollen nicht Ihr Wort hören.

 

16. März 2006

Viele Menschen in der heutigen Zeit leiden unter ihren Kindern. Diese Kinder möchte Ich an die Hand nehmen, damit die Sorgen von euch weniger werden. Ihr werdet zwar dieses Leid erleben, aber die Sorgen verwandle Ich in Freude, denn wenn Ich und die Heiligste Dreieinigkeit in deinem Herzen Wohnung nimmt, so wirst du Himmlische Freuden erleben und die sind nicht zu vergleichen mit den erdgebundenen Freuden. Die Welt, Meine Tochter, sieht anders aus. Sie liegt im Unreinen, in der Unmoral.

 

20. März 2006

Betet, betet, betet für die Jugend, damit nicht so viele in die Irre gehen, denn die Jugend wird heute falsch geführt. Sie wird nicht mehr in der Reinheit geführt. Und deswegen bitte Ich euch alle, betet für die Reinheit der Jugend. … Viele Gnaden werde Ich dann besonders über die Jugend ausschütten und ihr werdet wieder heiligmäßige Kinder und Jugendliche erleben, … denn sie sind eure Zukunft. Wendet euch ganz besonders auch an das Herz Jesu. Lehnt euch an. Lehnt euch auch an das Herz der Unbefleckten Jungfrau Maria an.

 

22. März 2006

Meine Kinder, seid gehorsam, gehorsam gegenüber dem Himmel. Wie ihr in dieser Predigt Meines geliebten Priestersohnes gehört habt, sind die Gebote ganz, ganz wichtig. Sie sind die Leiter zum Himmel und geht diese Leiter weiterhin in Beharrlichkeit und Stetigkeit. Lasst nicht nach in eurem andauernden und innigen Gebet. Es wird viele Seelen retten auf diesem letzten Pfad in der letzten Zeit.

Bald werdet ihr mit Mir in den Kampf ziehen. Achtet fortwährend auf die Zeichen, die sich verändern am Firmament. An Sonne, Mond und Sternen werdet ihr die sichtbaren Zeichen sehen. Achtet bitte ganz deutlich auf diese Zeichen und ihr werdet dadurch mehr in die Endzeit hineingerückt werden.

Bald wird Mein Sohn kommen in großer Macht und Herrlichkeit. Achtet ihr, Meine Kinder, auf die Zeichen am Firmament. Sie werden euch bald den Weg weisen und euch in euren Herzen stärken. Lasst viel Liebe ein. Die Liebe ist das Größte. Die Liebe stärkt euch und die Liebe ist immer und ewiglich.

 

25. März 2006

Opfere alles weiterhin auf zur Rettung der Seelen in der ganzen Welt, denn Meine ganze Welt liegt in den größten satanischen Kämpfen. Auch du wirst mit Mir der Schlange den Kopf zertreten.

 

30. März 2006

In der ganzen Welt weine Ich Tränen, da es wenige Zeugen gibt, die die Wahrheiten Meines Sohnes verkünden wollen.

 

31. März 2006

In ganz naher Zukunft wird Mein Sohn erscheinen in großer Macht und Herrlichkeit. Niemand wird sich ihm entziehen können. Wir alle werden diese Zeit erleben.

 

1. April 2006

Ich bin die Mutter vom Sieg und werde die Königin vom Sieg sein. Ich werde hier an dieser großen Gebetsstätte Wigratzbad den größten Triumph und den Sieg der ganzen Welt erringen. Den Sieg der ganzen Welt habe Ich gesagt, denn dieser Strom geht von dieser Gebetsstätte aus.

 

2. April 2006

Ich möchte in dieser Endzeit Meines Sohnes, der Drangsalzeit, wo die bösen Mächte auch an diese Gebetsstätte kommen, um sie davon abzuhalten, Mir nicht diesen Triumph zu gönnen. Aber Ich bin hier die Siegerin. Ich werde hier siegen.

 

3. April 2006

Ich, Jesus Christus, leide. Meine Mutter weint Blutstränen in vielen Statuen, an vielen Orten. An vielen Gnadenstätten erscheint sie heute, und die Menschen, trotz allem, können und wollen nicht glauben. Darum sühnt, Meine Kinder und betet, denn nicht umsonst habe Ich euch hier hin berufen und gerufen. Ihr seid und wollt Meine kleine Schar sein, die übrig bleibt von der großen Herde, die verlassen umherirrt…

Eilt an die Gnadenstätten Meiner Mutter, dort ist sie anwesend. Dort ruft sie euch auf. Sie erfreut sich euer, wenn ihr da seid und wenn ihr euch bereit erklärt, in großer Verantwortung für die Menschheit da zu sein. Ich sage zu euch, betet für die Bekehrung der vielen Sünder, für die Bekehrung vieler Priester, die auch in schweren Sünden liegen und nicht umkehren können, weil sie schwere Sakrilegien begangen haben. Betet dafür, denn die Zeit, die euch noch bleibt, ist kurz.

Ich werde in großer Macht und Herrlichkeit erscheinen und ihr alle werdet Mich sehen. Doch zuvor werde Ich viele Zeichen setzen, Zeichen auch von Meiner Mutter werdet ihr erfahren. Seid bereit, seid verfügbar und lebt die Liebe und lasst in euer Herz viel Liebe ein.

Ihr werdet zum Tempel Gottes, wenn ihr die Liebe einfließen lasst. Diese Liebe werde ich euch durch die Liebe des Heiligen Geistes, denn Ich bin die Braut des Heiligen Geistes, in eure Herzen hineinströmen lassen. Ihr werdet diese Wärme erspüren. Eure Herzen werden ausgefüllt sein mit großer Liebe und ihr werdet nicht anders können, als Meine Wahrheiten, die einzig und allein in der Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche Wahrheit geworden sind und bleiben, ihr werdet diese Wahrheiten in die Welt hinaus rufen. Euer Herz wird gefüllt sein mit dieser Liebe und euer Mund wird überfließen.

Lasst nicht nach in dieser Zeit im Gebet. Seid bereit, viel zu beten für diese armen Sünder, damit das große Strafgericht über die Welt ausbleibt. Denn es liegt an euch, Meine Auserwählten, wie groß dieses Strafgericht sein wird oder ob es abgehalten werden kann, wenn diese Auserwählten genug sühnen und beten.

Seid bereit, Meine Kinder, eure Himmlische Mama ruft euch immer wieder auf, erneut die Wahrheiten zu verkünden und nicht dann zu schweigen, wenn es um die Wahrheit Gottes geht. Ich liebe euch, Meine Kinder, Ich liebe euch grenzenlos und werde euch zum Vater, zu Meinem Sohn, zum Heiligen Geist führen.

 

5. April 2006

Geliebte Tochter ..., du weißt, dass viele Priester nicht mehr in der Ordnung liegen und nicht mehr in der Wahrheit, und deswegen bitte Ich dich ganz besonders, opfere dein Leid für viele Priester auf, die in der Unwahrheit liegen, die in schweren Sünden liegen und die viele Sakrilegien begehen. Bete für sie, damit sie umkehren können.

 

10. April 2006

Flehe du deine Himmlische Mutter weiterhin an, dass Ich dir helfen soll und Ich werde es tun, doch es wird anders aussehen, als du es dir wünschst. Der Himmel wird dir die Vorsehung auftun. Die Fügungen des Himmels sind anders erdacht, denn der Himmel lebt weitsichtig. In dieser Weitsicht seid ihr, Meine Kinder, nicht. Aber wir, der ganze Himmel, auch Ich, die Himmlische Mutter, bin in der Weitsicht, da Mein Sohn, der Sohn Gottes, diese Wege Mir kundtut und Mir diese Weitsicht schenkt.

Die Endzeit Meines Sohnes, die Reinigung Seiner Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche, die er selbst gegründet hat, ist in vollem Gange. Das letzte Drittel ist bereits angebrochen und du wirst mit Mir, als Marienkind, der Schlange den Kopf zertreten können.

 

11. April 2006

Ihr sollt in Frieden und Liebe miteinander umgehen können und wenn dies nicht möglich ist, so sollst du dich fernhalten. Halte dich dann, wenn der Friede nicht gegeben ist, fern. Ich möchte, dass du in aller Ruhe und Gelassenheit dein Leben und deine Zukunft in die Hand nehmen kannst und Ich möchte auch, dass du dein Leid und deine Sorgen und Schwierigkeiten Mir schenkst und nicht anderen Menschen sagst, die dir nicht helfen können. Schenke sie deiner Himmlischen Mama. Sie wird alles regeln. Sie ist deine Mama und wird in deinem Herzen wohnen und sie wird dich auch stützen und dir alle Engel zur Seite stellen.

 

12. April 2006

Ich möchte euch danken, dass ihr hier an Meine Gnadenstätte geeilt seid. Ihr, die Auserwählten Meines Sohnes, seid berufen, die Abgeirrten zu retten. Diese Sühnenacht ist sehr kostbar. ... Wendet euch an Mein Unbeflecktes Herz, das in dieser Endzeit Meines Sohnes den Sieg erringen wird. An vielen Gnadenstätten weinen Unsere brennenden Herzen. Unsagbar viele Leiden werden Uns in dieser Zeit zugefügt.

Wie sehr leiden wir um die vielen Priesterseelen, die ihre Herde nicht mehr weiden, sondern die weltlichen Freuden vorziehen. Sühnt, Meine Kinder. Diese Notzeit geht dem Ende zu. Doch die satanischen Mächte haben besondere Stärken bekommen. Nie, in einer Zeit, war die Sittenlosigkeit so groß. Die Sexualität überschwemmt Meine geliebten Priesterseelen, um die Ich als Mutter und Königin leide.

Betet ohne Unterlass. Meine Kinder, seid bereit, da die Menschen nach Hilfe schreien. Sie suchen Vorbilder und finden sie nicht. Euch werde Ich fruchtbarer machen dürfen, da ihr an Mir die Tugenden, die Ich euch lehre, ablesen könnt. Ich bin eure Mutter und möchte euch immer inniger und tiefer in das Mysterium Meines Sohnes hineinführen und formen. Lasst euch führen, denn durch eure Verfügbarkeit seid ihr auf die Wünsche des Himmels ausgerichtet. Verlauft euch nicht, Meine Kinder. Überall warten auf euch irdische Verlockungen. Widersteht diesen weltlichen Genüssen. Sie sind in dieser Zeit für euch hinderlich. Geht stetig auf Himmlischen Pfaden, die euch nicht abirren lassen.

Seid in der Einigkeit und seid im Frieden. Lasst Freude in eure Herzen. Nichts ist für euch wichtiger, als die Wünsche des Himmels zu erfüllen. Wir ersehnen eure Mithilfe. Nehmt eure Kreuze in Liebe an. Alles dient zu eurer Heiligkeit. Keines eurer Opfer ist nutzlos. All eure kleinen Werke dienen der Fruchtbarkeit der Seelen, die noch nicht zur Umkehr bereit sind.

Ich werde allen zeigen, dass Ich der Herr der ganzen Welt bin, der Schöpfer aller Dinge. Man verachtet Mich an vielen Orten. Die Jugend irrt ab durch ihre Sexualität, und darüber bin Ich sehr, sehr traurig.

Ich, Jesus Christus, leide unermesslich mit Meiner Mutter. Gehe du mit Mir Meinen Kreuzweg, besonders in dieser letzten Woche, in dieser Karwoche, wo Mein Leid am größten ist. Leide du mit Mir. Sei verfügbar für den Himmel und bereit, Opfer zu ertragen.

 

13. April 2006

Dass ihr hier seid, ist ein großes Geschenk, eine große Gnade. Es birgt auch eine Verantwortung für euch, denn viele Menschen können und wollen nicht mehr glauben. Betet für sie, sühnt für sie und opfert all euer Leid und eure Schwierigkeiten auf für diese Seelen, die Ich alle retten und zu Meinem Himmlischen Vater führen möchte.

Diese Gnadenströme werden auf viele Menschen ausstrahlen und sie werden berührt werden. Sie werden umkehren können, und deshalb bitte Ich dich, ziehe mit Mir in den Kampf, in den letzten Kampf. Ich werde dich mit allen Engeln, Schutzengeln und Erzengeln beschützen. Du wirst nie allein sein, denn deine Himmlische Mama geht alle Wege mit dir.

Der ganze Himmel hat Sehnsucht nach diesen vielen Menschen, die in dieser Apostasie verloren gehen. Nehmt Mein Heiliges Bußsakrament sehr oft wahr. Eile an Meine Gnadenstätten, denn sie beinhalten die größten Gnaden. Dort werden Meine Gnaden fließen in Strömen über die Menschen. Ich werde sie in der letzten Zeit, in dieser Notzeit und Endzeit, ausgießen, weil Ich viele Seelen retten möchte, die bereit sind, umzukehren.

Ich, eure liebste Mutter, werde euch heute große Gnadenströme in eure Herzen hinein fließen lassen. Ihr seid Meine Kinder, Meine Marienkinder und Ich liebe euch von ganzem Herzen. Ich werde euch schützen und beschützen. Ich werde euch Wegweisung sein für die Zukunft.

Die Drangsalzeit Meines Sohnes hat begonnen und Ich liege mit Satan im letzten Kampf. Doch denkt an Meinen Sieg. Opfert, betet und sühnt für die ganze Welt. Diese Apostasie hat sich in der ganzen Welt verbreitet, besonders in Deutschland, Österreich und auch in der Schweiz.

Meine Kinder, seid nicht traurig, dass diese Zeit heute über die ganze Welt kommen muss. Wie ihr wisst, gehen viele Menschen, besonders Jugendliche, in die Irre. Deshalb betet besonders auch für die Jugendlichen. Sie leben nicht mehr in der Reinheit und Ich bitte euch, betet für diese Reinheit der Jugendlichen, denn sie sind eure Zukunft.

Eure liebste Mama hat euch viele Worte mit auf den Weg gegeben. Die Drangsal ist so groß, dass die ganze Welt in den Nöten schreit. Sie hat Sehnsucht und sie weihen sich nicht mehr Meinem Herzen. Dieses Unbefleckte Herz wird siegen, denn Ich bin eure Mutter, eure Himmlische Mutter und eure Königin und Siegerin.

 

23. Mai 2006 – Die Mutter von der Heiligen Eucharistie spricht im Garten Himmelsgrün in Manduria durch Anne.

Anne: Die Gottesmutter ist erschienen mit dem Zeichen der Heiligen Eucharistie.

Die Gottesmutter von der Heiligen Eucharistie spricht: Ich bin die Mutter der Heiligen Eucharistie. Die Heilige Eucharistie, das größte Sakrament Meines Sohnes Jesus Christus, der dieses eingesetzt hat aus Liebe zu allen Menschen, möchte euch in der Zukunft durch Mich, Seine Himmlische Mutter, beistehen. Ich bin stets bei Meinem Sohn. Wenn ihr dieses Heilige Sakrament in der Heiligen Kommunion empfangt, so empfangt ihr Mich auch. Dieses ist das Sakrament, das größte, das man sehr anfeinden wird auch an diesem Ort. Doch bedenkt, dass Ich anwesend bin. Ich persönlich bin anwesend und komme in euer Herz, wenn ihr Mich mit geöffnetem Herzen empfangt. Es bedeutet für euch, dass ihr euch mit Mir persönlich verbindet. Eure Herzen mit Meinem Herzen werden verschmolzen. Dieses große Mysterium werdet ihr nie erfassen können. Es ist das Größte, was Mein Sohn euch geschenkt hat aus übergroßer Liebe zu euch, all Meinen Kindern.

Ich bin in größter Sorge um dieses Sakrament Meines Sohnes und Ich und Mein Sohn weinen Blutstränen um die vielen Priester, die abirren und die in den Abgrund stürzen werden. Bitte, Meine Kinder, betet in Zukunft mehr für diese Priester. Sie begehen große und viele Sakrilegien und der Himmel weint um diese Priestersöhne. Sie sind Meine geliebten Priestersöhne und Ich möchte sie alle zum Himmlischen Vater führen. Bitte, sühnt weiterhin in den Sühnenächten. Sie sind kostbar für euch und ihr werdet viele retten, wenn ihr mehr auf die Göttliche Hilfe vertraut, auf die Göttliche Liebe und nicht auf eure Kraft.

Harrt aus im Gebet. Seid mutig und stark. Recht bald wird die Finsternis und die Zeit kommen, wo Jesus Christus in großer Macht und Herrlichkeit erscheinen wird. Recht bald, Meine Kinder. Seid bereit. Einige Meiner Auserwählten, den Auserwählten Meines Sohnes, werden schwere Schmerzen erleiden für die Rettung der Kinder, die sonst in die Irre gehen würden. Mein Sohn möchte alle retten. Alle Meine Kinder sind kostbar und Ich bitte euch, betet inniglicher, ja täglich, stündlich für diese Priester.

Die Apostasie schreitet noch weiter voran, und ihr, Meine Kinder, steht in großer Verantwortung, denn euch ist dieser tiefe Glaube geschenkt worden. Dankt dafür. Dankt auch für die Kleinigkeiten, denn dieser Dank wird in eure Herzen eingehen und euch mit Freude ausfüllen, und diese Freuden werden euch stärken, denn auch die Traurigkeiten werden euch nicht erspart und die Misserfolge sollen euch nicht zurückwerfen.

Auch ihr werdet von satanischen Mächten geprüft, aber Ich, eure Himmlische Mutter, werde bei euch sein. Ihr werdet sicher zum Himmlischen Vater von Mir geführt werden. Seid kindlich, demütig und gehorsam. Dankt in ewiger Liebe für die großen Geschenke, für die Düfte, für die Stärken, für die Göttliche Liebe, die immer wieder in eure Herzen hineinfließen.

Es segnet euch eure Himmlische Mama, die Mutter der Heiligsten Eucharistie von diesem Ort mit allen Engeln und Heiligen in der Dreieinigkeit Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Anne: Gelobt sei Jesus und Maria, in Ewigkeit. Amen.

 

10. Juni 2006 – Die Gottesmutter spricht zum Abschied in Medjugorje zu den Pilgern im Speisesaal um 12.15 Uhr.

Die Gottesmutter spricht: Meine geliebten Kinder, Ich, eure geliebte Mama, möchte euch an eurem Heimatort weiterhin begleiten, formen und erziehen dürfen. Reicht Mir eure verfügbaren Hände und öffnet eure Herzen. Ich führe euch sicher zum Himmlischen Vater.

Ihr werdet eure Wege weiterhin, die im Plane des Himmlischen Vaters stehen, nicht allein gehen müssen. Alles wird durch die Göttliche Vorsehung geschehen. Nehmt eure Kreuze auf euch, denn nur im Kreuz ist Heil.

Legt mutig Zeugnis ab. Alles, was ihr an diesem Ort empfangen habt, sind Geschenke des Himmels. Ihr lebt in der Gegenwart Gottes für die Zukunft. Das ist euer Ziel. Doch auch die anderen möchten dieses Ziel erreichen. Dafür seid ihr da. Wenn ihr euren Mund nicht öffnet, so kann der Heilige Geist nicht aus euch fließen. Erreicht die Menschen und ihr werdet glücklich schon auf Erden sein.

Löst euch von den weltlichen Genüssen, die euch schaden werden. Ihr werdet es sehr bald erfahren. Die Zeit der Möglichkeiten der Bekehrung ist sehr kurz. Die Zeit des Schweigens ist nun vorbei. Nur, wenn ihr mutig im Treue- und Liebesbund zum Willen des Vaters steht, so seid ihr zur Weitergabe bereit. Nicht ihr habt mich erwählt, Ich habe euch erwählt, spricht Mein Sohn Jesus Christus in der Dreieinigkeit Gottes.

Ich, eure Himmlische Mama, werde stets bei euch bleiben, wenn ihr den geraden und steinigen Weg beschreitet. Nur dann darf Ich euch hilfreich zur Seite stehen. Wenn ihr euch der Welt zuwendet, so werdet ihr von euren Wegen abgebracht.

Verharrt in der Eintracht, im Gebet, im Opfer und im Fasten. Nur so könnt ihr Mir helfen, der Schlange den Kopf zu zertreten. Alle Tage bin Ich bei euch und erflehe euch eure Schutzengel. Haltet euch von der schweren Sünde fern, denn sie trennt euch von Gott.

Nehmt die Heiligen Sakramente, die Mein Sohn euch geschenkt hat, an und befolgt dem Willen des Vaters. Lebt die Ganzhingabe, denn bedenkt, wenn ihr euch selber verschenkt, wirkt der Himmel in euch. Kostet die Freuden der Dankbarkeit aus, die euch stärken. Lebt in der Gemeinschaft, denn allein werdet ihr den Kampf des Satans nicht bestehen.

In euren Herzen wird die Flamme der Liebe sein, die andere Herzen entzündet. Ich warte auf euch, Meine geliebten Kinder. Sagt euer bereites Ja dem Vater, denn euer Weg ist vorbestimmt. So wie Ich Mein Fiat gesprochen, so sprecht es Mir nach, denn ohne euren Willen, geschieht nichts. Euren Willen wird Mein Sohn nicht brechen. Euer Wille ist noch voller Egoismus. Habt Zeit für die anderen. Achtet nicht auf eure Grenzen, denn die Göttliche Kraft wird in euch sein.

Eine Bitte hat eure Mutter an euch: Sagt nicht Gottesdienst zu den Heiligen Opfermessen, denn der Ökumenismus ist weit verbreitet. Ihr tragt dazu bei, wenn ihr eure Zusage zu diesem Wort gebt. Empfangt nur die Mundkommunion in aller Ehrfurcht. Lasst euch nicht beeinflussen, denn Satan möchte euch von den guten Wegen abbringen. Achtet auf Meine Zeichen, die Ich euch aus Liebe erbete.

Sühnt viel für die armen Priesterseelen, denn derer gibt es viele. Sie begehen ein Sakrileg nach dem anderen und stürzen in den Abgrund. Meine Kleine hat den Abgrund gesehen und die vielen Abtrünnigen. Die Apostasie schreitet mit Riesenschritten voran. Wir warten auf eure Bereitschaft und weinen Blutstränen, wenn auch ihr uns verlasst. Wollt ihr Wenigen Uns auch noch verlassen?

Nun segne Ich euch in der Dreieinigkeit Gottes, allen Engeln und Heiligen eure Mama, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Ich bereite euch vor, Meine geliebten Kleinen, für die Zeit der Dunkelheit.

 

13. August 2006 – Fatima- und Rosa-Mystika-Tag, Jesus Christus spricht beim Hl. Rasenkreuz in Meggen um ca. 15.00 Uhr durch Anne.

Anne: Liebster Jesus, ich danke Dir, dass Du hier an diese Stätte gekommen bist und heute Deine Gnaden ganz besonders ausgießen wirst auf diese Deine Pilger, die Du hierhin berufen hast an Deine Gnadenstätte.

Jesus spricht jetzt: Meine geliebten Pilger, Meine geliebten Kinder, hier bin Ich unter euch anwesend mit Leib, Seele und Geist. Ihr seid an diese besondere Gnadenstätte des Rasenkreuzes berufen und gerufen worden. Es ist eine Fügung Gottes, die euch hierhin geführt hat. Nicht ihr habt Mich erwählt an dieser Stätte, Ich habe euch erwählt.

Ich möchte euch bereit machen für die Endzeit. Auch ihr werdet besondere Gnaden bekommen, um für die kommende Zeit gerüstet zu sein. Ich möchte euch an dieser, Meiner Stätte, ganz besonders heute stärken. Ihr werdet besondere Stärken bekommen und auch benötigen.

Recht bald wird Meine Zeit kommen, die Zeit, wo Ich in Glorie und Herrlichkeit am Himmel erscheinen werde. Ich verkündige euch heute eine besondere Sicht, dass in aller nächster Zeit Meine Mutter, eure Mama, wie ihr sie nennen dürft, als Mutter und Königin des Sieges an Meine Gnadenstätte Wigratzbad kommen und erscheinen wird. Sie wird an dieser Stätte recht bald den größten Triumph der ganzen Welt erringen, der ganzen Welt, habe Ich gesagt. Ihr könnt es nicht ergründen und ihr könnt es auch nicht erfassen. Seid dankbar für diese Ganden, die Ich euch heute als Stärkung übermittle.

Meine Mutter, eure Mama, wird mit euch der Schlange den Kopf zertreten. Ihr, Meine geliebten Marienkinder, ihr werdet dieses große Ereignis erleben dürfen. Es ist Fügung, dass ihr hier seid. Schenkt euch dem Unbefleckten Herzen Meiner Himmlischen Mutter, eurer Mama. Stets wird sie bei euch sein. Sie wird die Göttliche Liebe in eure Herzen hinein fließen lassen. Im äußersten Winkel eures Herzens wird sie sein und helles Licht ausgießen.

Weiht euch täglich dem Unbefleckten Herzen Meiner Himmlischen Mutter, denn dieses Unbefleckte Herz wird siegen. Die Mutter, eure Mama, wird euch alle Schutzengel und Engel zur Seite stellen in diesem Kampf des Satans. Es wird der größte Kampf sein, der jetzt bereits begonnen hat. Doch, Meine Kinder, seid nicht ängstlich, seid nicht Erdgebunden, denn der Himmel hat besondere Gnaden für euch bereit. Ihr werdet mit Meiner Mutter siegen. Haltet euch an eure Mama. Sie wird euch alle Engel erbitten in dieser Endzeit.

Nichts wird euch ängstigen, nichts soll euch beunruhigen, denn in euren Herzen werde Ich den Tempel errichten, den Tempel Meiner Göttlichen Liebe. Und diese Liebe soll andere Menschen berühren durch euch. Denkt immer daran, in euren Herzen habe Ich Meinen Tempel errichtet. Lebet die Demut! Die Demut ist das Wichtigste, um zur Göttlichen Liebe zu kommen, denn ohne Demut seid ihr Stolz. Übt die Demut! Lebet die Liebe!

Und nun, Meine geliebten Kinder, auf diesem letzten Weg möchte Ich Meine Mutter zu euch senden, damit sie euch begleitet. Ich möchte euch segnen, aussenden, schützen und lieben in der Dreieinigkeit mit eurer Himmlischen Mama, mit allen Engeln und Heiligen, mit Cherubim und Seraphim, mit eurem geliebten Pater Pio, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Seid geschützt, Meine Kinder. Seid nicht ängstlich, sondern gläubig. Lebet die Liebe, denn die Liebe ist das Größte!

Anne: Danke, liebster Herr Jesus, an dieser Gnadenstätte haben wir heute so viel Kraft von Dir bekommen. Du stellst uns unter Dein Kreuz und wir nehmen unser Kreuz an, so wie Du es voraus gesagt hast, nicht das Kreuz des anderen, sondern unser Kreuz. Hilf uns, dass wir lernen, es zu lieben, dass wir dieses Leid und diese Schwierigkeiten auf uns nehmen können und dürfen, dass die Erkenntnis in unseren Herzen ist, dass wir alles annehmen, was Du für uns bereit hältst. Amen. Gelobt sei Jesus Christus, in Ewigkeit. Amen. Maria mit dem Kinde lieb, uns allen Deinen Segen gib. Amen.

 

26. September 2006 – Jesus spricht in Lourdes in Cosmas und Damiano, Kirche der Deutschen, durch Anne.

Jesus spricht zu einem Pater durch Anne: "Willst auch du gehen?"

Er hörte Jesus zu. Er ist von Ihm berührt worden.

Anne: Liebster Heiland, sprich Worte der Liebe, sprich, dass die Liebe über uns ausgegossen wird und dass Du, Heiliger Gott, wieder zufrieden bist in Deiner Kirche, in Deiner, die Du uns geschenkt hast.

Jesus spricht jetzt: Ich, Jesus Christus, spreche jetzt in diesem Augenblick durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug Anne. Sie liegt in Meiner Wahrheit. Nicht sie spricht ihre Worte, Ich spreche diese Worte, die in der Wahrheit liegen.

Meine geliebten Kinder, bleibt in der Gelassenheit und in der Ruhe. Macht niemandem Vorwürfe. Ich, Jesus Christus, bin die Liebe und die Liebe ist das Größte. Ich möchte diese Liebe in eure Herzen ausgießen, damit ihr dort diese Liebe findet. Ich werde euer Herz ausfüllen jeden kleinsten Winkel.

Ruft eure Himmlische Mama immer wieder an. Sie ist eure Mutter, die Ich euch unter dem Kreuz geschenkt habe. Und diese Mutter wartet auf euch. Auch Ich, euer liebster Jesus Christus, warte auf eure Liebe. Ihr sagt Mir nicht oft, dass ihr Mich liebt.

Kommt zu Meinem Heiligsten Altarssakrament. Sprecht dort zu Mir. Sprecht nicht immer Gebete, sondern achtet auf eure Herzen. Dort werde Ich sprechen, genau so wie Ich jetzt spreche: In einfachen Worten.

Ich liebe euch, Meine Kinder. Ich liebe Meine Priestersöhne und deswegen bitte Ich euch, Meine geliebten Kinder, betet dafür, dass sie wieder umkehren können zu Meinem Heiligsten Sakrament, dass sie an Meine Gegenwart wieder glauben können, denn Ich bin die Liebe und diese Liebe gieße Ich tief in eure Herzen ein. Habt Vertrauen. Vertraut tief und blind, auch wenn ihr nichts seht, Meine Kinder. Glaubt an Meine Gegenwart zu jeder Tageszeit. Immer bin Ich unter euch. Nicht einen Augenblick weiche Ich von eurer Seite.

Ich, Meine Kinder, möchte euch segnen, jetzt in diesem Augenblick und diese Liebe in eure Herzen weiterhin ausstrahlen, dass sie über euch und über diesen Gebetsort, über diese Wallfahrtsstätte, die Meine Wallfahrtsstätte ist, ausgebreitet wird durch Meine Himmlische Mutter und eure Mutter.

Es segne euch der Dreieinige Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen. Liebet einander, so wie Ich euch geliebt habe und gebt diese Liebe weiter. Amen.

 

27. September 2006 – Jesus spricht nach der Hl. Trid. Opfermesse in Lourdes in der Kapelle San Michel um 15.00 Uhr zu den Teilnehmern durch Anne.

Jesus spricht jetzt: Meine geliebten Kinder, meint ihr nicht auch, dass es Fügung war, dass ihr an diesen Ort geeilt seid, wo Mein Heiliges Messopfer in höchster Ehrfurcht gefeiert wurde und der Heilige Erzengel Michael verehrt wird? Ihr könnt es kaum ermessen, welche Gnade ihr an diesem Ort erhalten habt.

Bereitet euch vor, Meine Kinder, auf die kommende Zeit. Ihr wisst weder den Tag noch die Stunde, doch Ich möchte, dass euer Herz nur zu Mir empor gehoben wird. Diese Kräfte, die ihr für die kommende Zeit benötigt, werdet ihr nur durch die Göttliche Liebe erhalten. Und diese Göttliche Liebe wird in eure Herzen hinein fließen. Nehmt diese Gnadenströme an. Sie werden euch reichlich geschenkt. Besonders an diesem Ort, wo Meine Heilige Mutter so sehr verehrt wird, dort nehmt sie ganz besonders in Anspruch.

Einige von euch haben gestern Mein Heiliges Sonnenwunder erlebt. Auch das war ein Geschenk. Viele unter euch werden auch weiterhin Düfte bekommen. Sie sollen euch für die kommende Zeit stärken. Diese Düfte sind nicht zu vergleichen mit irdischen Düften. Ihr sollt sie verkosten, damit auch diese Stärkung in euer Herz hinein geht.

Harrt aus, Meine Kinder. Werdet tapferer und vertraut tiefer. Habt keine Angst vor den Anfeindungen, die auch ihr bekommen werdet. Die Zeit des Schweigens ist vorbei, wie Ich Meiner Kleinen bereits gesagt habe. Die Zeit des Zeugnisablegens ist gekommen, und dazu benötigt ihr viel Kraft und Mut. Dies habt ihr nicht aus euch, sondern euer liebster Jesus wird sie euch schenken. Ruft eure Heiligen Schutzengel an und ruft Meine Himmlische Mutter an, die immer auf euch wartet, die euch beschützen wird jetzt und in der kommenden Zeit.

Recht bald werde Ich, Jesus Christus, erscheinen. Viele Seher werde Ich vorher noch berufen, die Meine Worte verkünden, die in Meiner Wahrheit liegen. Diese Seher werden von Meiner Kirche angefeindet. Doch, Meine Kinder, fürchtet euch nicht, denn diese Gnade, die ihr dann bekommt, wird groß sein. Ich werde euch in allen Lagen schützen, wenn ihr ausharrt bis zum letzten Augenblick. Die Stärken dürfen euch gewiss sein. Diese Stärken werden nicht aus euch kommen. Eure Kraft wird erlahmen und ihr werdet es recht bald erspüren, aber dann wird Göttliche Kraft in euch, in euren Körper hineinfließen, besonders in eure Seele. Ihr werdet die Dankbarkeit spüren. Und diese Dankbarkeit wird euch himmlische Freuden vermitteln.

Also, Meine Kinder, seid bereit für diesen Kampf und kämpft mit dem Heiligen Michael, der auch hier anwesend ist. Ich liebe euch, Meine Kinder. Wie oft habe Ich gesagt: Grenzenlos. Dieses könnt ihr nicht ermessen, denn es ist zu groß, um das zu ergründen.

Kommt recht oft zu Meinem Heiligen Opfermahl, zu Meinen Heiligen Sakramenten, besonders auch zu Meinem Bußsakrament. Auch dort werden die Gnaden fließen, nicht nur über euch, sondern darüber hinaus.

Ich möchte euch nun segnen mit dreifacher Kraft und Stärke für die kommende Zeit, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Seid geliebt, seid geschützt, seid gesegnet und seid ausgesandt, Meine geliebten Auserwählten. Amen.

Anne: Danke, liebster Jesus.

 

28. September 2006 – Jesus spricht nach der Hl. Trid. Opfermesse in San Michel in Lourdes um 10.30 Uhr zu den Teilnehmern durch Anne.

Jesus Christus spricht jetzt: Ich spreche heute nochmals zu euch, Meine geliebten Kinder, durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug Anne.

Ihr liegt in Meiner Wahrheit, Meine Kinder. Ihr verkündet Mich, denn ihr steht zu Mir. Ich danke euch heute für eure Bereitschaft, die ihr Mir bewiesen habt. Wie ihr des Öfteren spürt, steht ihr im größten Kampf der Göttlichen Mächte und der satanischen Mächte.

Ich, Jesus Christus, werde euch immer wieder stärken, und Ich werde euch die Liebe lehren. Heute möchte Ich euch ganz besonders Meine Liebe verkünden. Wie tief und groß sie ist hat Mein geliebter Priestersohn euch heute gesagt. Meine Göttliche Liebe wird in eure Herzen so tief ausgegossen, dass ihr nichts anderes könnt, als diese Liebe weiterzugeben. Die Liebe ist das Größte. Sie wird alles überdauern. Sie wird euch lehren, eure Feinde zu lieben, und das ist die größte Liebe.

Meine Kinder, seid nicht traurig, dass ihr diesen Kampf erleben müsst. Die Göttliche Liebe wird euch immer wieder stärken. Entwickelt nicht die menschlichen Ängste, denn die Göttlichkeit wird stärker in euch werden. Diese Liebe, die Ich auch auf euch heute ausgieße, wird euch stärken in der Zukunft. Ihr werdet euren Schwächen und Fehlern nicht erliegen. Immer wieder steht auf und beginnt von neuem. Mit der Liebe könnt ihr alles erreichen, alles meistern.

Der Heilige Erzengel Michael wird euch auch stärken. Er war heute anwesend bei Meiner Heiligen Opfermesse, die wieder in aller Ehrfurcht gefeiert wurde. Mit euch, Meine geliebten Kinder, wird Meine Mutter dem Satan den Kopf zertreten. Ihr seid mit in diesem Kampf und ihr steht auch in diesem Sieg. Meine Himmlische Mutter wird eure Herzen vorbereiten auf die kommende Zeit. Meine Zeit!

Ich werde euch immer wieder lehren, was Meine Liebe bedeutet. Meine Liebe ist so tief, dass ihr sie nie ergründen werdet, doch glaubt daran. Glaubt blind und vertraut tiefer. Harrt aus. Seid in dem Gehorsam, den Ich von euch verlange. Dieser Gehorsam ist gemeint. Nicht der Gehorsam, der von Meinen Priestersöhnen verkündet wird und von Meinen Bischöfen. Bleibt in der Wahrheit, Meine Kinder. Folgt Mir nach in allem. Ihr werdet es erspüren, wie Ich euch stärke. An nichts wird es euch fehlen, denn Meine Mutter weiß, was in euren Herzen benötigt wird. Sie wird euch alles schenken und Meine Liebe immer tiefer in euch hinein fließen lassen. Sie ist die Mutter der Gnade. Und von diesem Ort Lourdes, dem geweihten und geheiligten Ort, vor allen Dingen, wo Meine Mutter so tief verehrt wird, von diesem Ort der Gnade, wird sie ihre Gnaden auf euch herabfließen lassen. Und diese Gnaden begleiten euch auf eurem Heimweg.

Bedenkt immer wieder, dass ihr in diesem Kampf steht. Opfert eure Schwierigkeiten auf. Nichts wird euch zu schwer werden, wenn die Göttliche Liebe immer wieder in euren Herzen ist. Bewahrt sie. Seid tapfer und harrt aus. Begehrt nicht auf. Macht dem anderen keine Vorwürfe. Seid wachsam in allem. Auch der böse Feind möchte euch bedrängen, aber Ich werde dann die Göttliche Liebe und die Göttlichen Düfte über euch ausgießen. Ihr dürft Düfte verkosten, weil sie Göttlich sind.

Ich danke euch, Meine geliebten Kinder, dass ihr heute Meinem Ruf gefolgt seid. Ich danke euch und der ganze Himmel bedankt sich bei euch. Harrt weiterhin aus. Ich liebe euch. Sagt Uns, dem ganzen Himmel, immer wieder, dass ihr auch Uns liebt. Bleibt in der Verfügbarkeit und in der Bereitschaft.

Ich segne euch nun mit Meiner Himmlischen Mutter, allen Engeln und Heiligen, dem Heiligen Pater Pio, in der Dreieinigkeit, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Seid bereit für die Göttliche Liebe und lebt diese Liebe.

Anne: Gelobt sei Jesus Christus, in Ewigkeit. Amen.

 

29. September 2006 – Fest der Erzengel, Extase während der Hl. Messe in Avignon, Frankreich.

Anne: Der ganze Himmel war anwesend. Ich sah eine große Engelschar, die 9 Chöre bildeten. Sie sangen in verschiedenen Abstufungen. Es war ein wundervoller Gesang, den man nicht beschreiben kann. Die drei Erzengel: Michael, Gabriel und Raffael erschienen in goldenen Gewändern, die anderen Engel hatten weiße Gewänder an.

Der Erzengel Michael vermittelte eine gewaltige Kraft und Macht, die er von Gott erhalten hatte, um dem Bösen entgegenzutreten. Darüber sah ich viele kirchliche Würdenträger mit einer roten, lila, schwarzen und einer mit einer weißen kleinen runden Kopfbedeckung. Darüber war Jesus und die Gottesmutter im weißen Gewand. Beide hatten das Zepter in der Hand und eine wunderschöne Krone auf dem Haupt. Die Krone Jesu war geschlossen, die der Gottesmutter nach außen gebogen mit funkelnden Steinen in rot, blau und weiß. Darüber der Heilige Geist und Gott-Vater. Ganz unten waren viele, viele Menschen. Es öffnete sich der Himmel und es kam weißes Manna auf die Erde in Form von lauter weißen Hostien. Sie schwebten herunter zu den Menschen.

 

30. September 2006 – Die Gottesmutter spricht in der Hauskapelle des Klosters der Heiligen Maria Magdalena in der Nähe von Baumes/Frankreich.

Anne: Die Gottesmutter ist erschienen während der eucharistischen Aussetzung als Mutter und Königin der Heiligen Eucharistie.

Die Gottesmutter spricht: Meine geliebten und auserwählten Kinder, Mein Sohn, Jesus Christus, zieht euch heute in den Strom seines Allerheiligsten Altarssakramentes hinein. Wie viel Liebe strömt er auf euch aus. In dieser Liebe fühlt ihr euch nicht nur geborgen, sondern sie spornt euch zu heiligen Taten an. Bleibt in dieser Liebe, dann könnt ihr Größeres vollbringen.

Anne: Mein Jesus, mein ganzes Herz ist in dein Herz eingetaucht. Diese Wärme durchströmt meinen ganzen Körper. Ich bete Dich an und preise Dich, denn Du bist gütig und sanftmütig von Herzen. Lass uns alle Deine Liebe spüren, damit wir auf unserem Heiligkeitsweg voranschreiten. Wir alle wollen Dein Heiligstes Herz, o Jesus, nie betrüben. Wir wollen Dich trösten in Deinem Schmerz, der Dir von vielen zugefügt wird, die nicht an Deine Heilige Gegenwart glauben. Lass uns nicht von diesem Pfad abweichen, denn Du willst uns in Deine große Liebe hineinziehen.

Jesus spricht nun weiter: Meine geliebten Kinder, danke für diese Ehrfurcht, die ihr Mir erweist. Ich sehne Mich nach euren Herzen und eurer Demut. Dieses Kleinsein bringt reiche Frucht. Ihr seid in Meinen Paradiesgarten eingetreten und Meine geliebte Mutter wird eure kleinen Pflänzchen begießen. Sie ist so liebevoll und wird euch alle zu Mir, letztendlich zu Meinem Vater, führen. Dort sollt ihr in Freuden eingetaucht werden, denn dieser Weg ist steinig und ihr werdet mit der Führung eurer Mutter eine Sicherheit bekommen.

Es ist für euch von großer Bedeutung, dass ihr an ihrer Hand geht. Diese Hand wird alles von euch abhalten, was euch schaden könnte. Sie schaut auf euch, besonders wenn eure Herzen voller Trauer sind. Dieser Trost, den sie euch gibt, ist süß und lieblich. In diesen harten Kämpfen seid ihr nie allein. Es sind Prüfungen des Himmels zu eurer Stärkung zugelassen. Lieblichen Wohlgeruch breitet sie ständig auf euch aus, damit ihr fähig werdet, in der Göttlichen Kraft geeint im Frieden zu sein. Betet ohne Unterlass, damit der Feind euch nicht bedrängt. Der Sieg eurer Mutter ist euch gewiss.

Schaut nicht auf die anderen, die euch nicht folgen wollen, sondern bleibt in der Gelassenheit. Die Stille in euren Herzen ist die Siegeskrone. Bleibt mit den Gedanken und Taten in den Himmlischen Sphären. Alles andere drückt euch nieder.

Seid dankbar für jeden Augenblick, den Ich euch in weiser Voraussicht führe. In der Dankbarkeit kommt ihr dem Himmel näher, denn Ich schütze euch und segne euch in der Dreieinigkeit, Meine Geliebten, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Bleibt Mir treu und lebt im Vertrauen. Wachset tiefer in die Liebe hinein, denn Unsere Liebe hört nie auf. Amen.

Anne: O Du Geist der Heiligkeit, komm auf uns herab.

Jesus spricht: Ihr Auserwählten, die ihr in der Vorsehungsgnade, die Meine Mutter euch erbeten hat, lebt, seid verfügbar, denn Meine Reinigung in Meiner Kirche wird beschwerlich für euch werden. Ich benötige euch in dieser Zeit. Vereint euch in der Konformität mit dem Willen des Vaters. Auch wenn ihr an Meiner Kirche leidet, so übernehmt willig diese Sühne.

Betet für Meine Hirten, die von Mir Gesalbten, die in großer Verantwortung stehen. Betet für die armen Priester, die noch in der finsteren Dunkelheit leben. Sie warten auf ihre Befreiung durch euch. So tief sind sie gesunken und finden nicht den Weg zu Mir zurück. Sie pflegen nicht mehr die Anbetung Meines Allerheiligsten. Meine Tabernakel hält man geschlossen. Wie sehr muss Ich leiden um Meine oberen Hirten, die sich anmaßen, selbst über Meine Kirche zu bestimmen. Sie erliegen ihrem Stolz. Wie sehne Ich Mich nach ihrer Demut, die Ich in ihre Herzen hineingelegt habe. Ihre Herzen sind verstockt und Mein Herz und das Herz Meiner Mutter leiden in tiefem Schmerz um diese geliebten Priestersöhne. Wie lange schon rufe Ich sie bei ihrem Namen und in ihrer Berufung, die ihnen einst als Gelöbnis gedient hat. Haben sie alles vergessen, was ihnen heilig war? Nur eine kleine Schar folgt Mir und diese kleine Schar minimiert sich, da sie Meinen Zulassungen in den Prüfungszeiten erliegen.

Folgt ihr, Meine Geliebten, nur Meinen Hirten, die Meine Wahrheit verkünden und die die Menschenfurcht abgelegt haben. Diese legen sich selbst harte Opfer auf, um ihre Mitbrüder zu stärken. Ja sie bieten Mir ihr Leben an zur Rettung dieser Seelen. Wie sehr erfreue Ich Mich ihrer.

Ihr geliebten Auserwählten, Ich führe euch an eure Grenzen, damit ihr erstarkt und für die kommende Zeit, Meine Zeit, Mir dient als Meine Gefolgschaft. Ich schütze und beschütze euch, denn Meine Liebe wird nie enden. Liebet einander und seid gesegnet in der Dreieinigkeit, im Vater, Sohn und Heiligen Geist. Amen. In der Liebe werdet ihr alles meistern und überstehen. Ihr seid unter dem Schutzmantel eurer geliebten Mutter.