• DVD Opfermesse
  • Praxis des Glaubens
  • Anne 2015-2
  • Anne 2015-1
  • Anne 2014-2
  • Anne 2014-1
  • Anne 2013-2
  • Anne 2013-1
  • Anne 2012

Ich, der Himmlische Vater, spreche heute an diesem Sonntag durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne. Meine geliebte Schar, Meine Auserwählten, gestern habe Ich euch dieses Institut Christus König und Hoherpriester vorgestellt durch Meine geliebte Tochter Ruth. Ihr konntet es nicht ergründen bisher, warum diese Meine Tochter Ruth sich so oft mit euch telefonisch und brieflich in Verbindung gesetzt hat. Es war für euch nicht zu verstehen, da Meine geliebte Piusbruderschaft sich immer mehr von Mir, dem Himmlischen Vater, absetzt und Mir den Ungehorsam beweist, habe Ich Mich, als Himmlischer Vater, diesem Institut Christus König und Hoherpriester zugewandt. Dieses Mein Institut wird euch vorgestellt als etwas ganz Großes. Was Ich von all Meinen Priestern eigentlich verlangen könnte, das wird dieses, Mein Institut, völlig in Meinem Geiste und im Heiligen Geiste erfüllen.

Was Mein Priestertum bedeuten soll, das vollzieht sich in diesem Institut im höchsten Maße in aller Ehrfurcht im Heiligen Opfermahl Meines Sohnes. Dieses Institut verkörpert alles, was Meinen Wünschen entspricht. Einstmals habe Ich es von Meiner Piusbruderschaft erwartet.

Dieses Institut habe Ich erwählt und ernannt, weil Meine Priester Mir den Ungehorsam immer wieder erweisen. Immer wieder beleidigen sie Mich, den Himmlischen Vater in der Dreieinigkeit, aufs Höchste. Immer mehr Sakrilegien werden begangen an diesen Mahltischen. Sie gehorchen Mir nicht und beachten nicht dieses Mein Heiliges Opfermahl. Es hätte sich in der ganzen Welt bereits verbreiten können, wenn sie Mir den Gehorsam erwiesen hätten. Sie haben es nicht getan, weder Meine Oberhirten und noch Mein Oberster Hirte. Sie alle haben dieses Mein Heiliges Opfermahl missachtet und nicht in den Vordergrund gestellt.

Nur in diesem Heiligen Opfermahl bin Ich wirksam in Meinen Priestern. Sie selbst geben sich als Opfer in diesen Meinen Opferkelch hinein. Sie verbinden sich mit Mir wie Braut und Bräutigam. Sie sind nicht mehr sie selbst, sondern sie verkörpern Meinen Sohn Jesus Christus ganz und gar. Sie sind ein altera Christus, d. h. ein 'Neuer Christus'. Sie leben nicht mehr sich selbst, sondern sie sind mit Christus so eng verbunden, dass sie ganz und gar Christus sind.

Das ist für euch kaum verständlich, Meine geliebten Kinder. Wenn in diesen Priestern nicht mehr die höchste Heiligkeit gelebt wird, so könnt ihr aus dieser Quelle Meines Opfermahles nicht mehr schöpfen. Kaum noch gibt es einen Priester, der den Heiligkeitsweg gehen möchte. Das heißt auch, dass er Mein Opfermahl in aller Liebe und Ehrfurcht feiert und sich ganz und gar selbst hingibt. Nicht er lebt in sich selbst und ist in sich selbst gefriedet, sondern Christus lebt und wirkt in ihm. Von dieser Heiligkeit, Meine Geliebten, sollt ihr profitieren können. Doch ihr könnt es nicht.

Darum habe Ich dieses Institut erwählt. Sie leben Mein Heiliges Opfermahl in aller Ehrfurcht und Liebe. Nichts anderes ist in ihren Gedanken, als Mir dieses Opfermahl darzubringen und sich selbst mit Meinem Sohn Jesus Christus zu vereinen. (21. Juni 2009)

 

Es ist die Wahrheit, dass dieses Institut aufgrund der körperlichen und seelischen Leiden der Seherin Maria Sieler gegründet werden sollte. Es sollen aus diesem Institut heiligmäßige Priester herangebildet werden, die bereit sind, auf dem Opferaltar Meines Sohnes sich selbst hinzugeben. (…)

Habe Ich dir nicht dieses Buch von Maria Sieler, Meiner Botin, in die Hand gespielt, damit du siehst, wie sie für die Kirche gelitten hat und für dieses Institut bestimmt war zu leiden. Sie hat alles voraus gesehen, weil sie Meine Erkenntnisse bekam. (19. Juli 2009)