Rosenkranz zum Heiligsten Antlitz

Verheißung Gottes des Vaters vom 1. August 2012 zu diesem Rosenkranz an Mary Conti: "Betet diesen Rosenkranz um Bekehrung an 41 Tagen und Ich löse mit Jesus und Maria jedes Anliegen. Ich wandle es in Heil, wenn ihr dieses Gebet betet. Ich segne alle, die dieses Gebet beten."

 

Zuerst: "Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen."

Statt des Glaubensbekenntnis: "Heiliger Gott, heiliger starker Gott, heiliger unsterblicher Gott, erbarme Dich unser und der ganzen Welt! Herr, uns zeige Dein Antlitz, und wir werden gerettet werden!"

Bei den großen Perlen, statt des Vater unser, je 1 mal:

"Himmlischer Vater, wir opfern Dir die unendlichen Verdienste und Schmerzen des Heiligsten Antlitzes Jesu auf, Sein Kostbares Blut, Seine Wunden und Tränen – zu Deiner größeren Ehre und für das Heil unserer Seelen."

Bei den kleinen Perlen, statt des Ave Maria, je 10 mal:
1. "Heiligstes Antlitz, von Wunden bedeckt – erbarme Dich unser, wir rufen zu Dir!"
2. "Heiligstes Antlitz, von Blut überronnen – erbarme Dich unser, wir rufen zu Dir!"
3. "Heiligstes Antlitz, in unendlicher Liebe bittere Tränen vergießend – erbarme Dich unser, wir rufen zu Dir!"
4. "Heiligstes Antlitz, mit Hohn und Schmach überhäuft – erbarme Dich unser, wir rufen zu Dir!"
5. "Heiligstes Antlitz, in tiefem Schweigen die furchtbarsten Qualen erduldend – erbarme Dich unser, wir rufen zu Dir!"

Schlussgebet:

"O Heiligstes Antlitz Jesu, von Wunden und Blut entstellt, Du Offenbarung der Göttlichen Liebe und Barmherzigkeit!

Wir beten Dich an durch das Schmerzhafte, Unbefleckte Herz Mariens und möchten Dir im Namen und für alle Seelen Sühne leisten für alle Beleidigungen, die Dir zugefügt wurden. Gib, dass wir die Prüfungen und Leiden unseres Lebens in geduldiger Liebe auf uns nehmen, um sie vereint mit Deinem unendlichen Opfer dem Himmlischen Vater zur Genugtuung darzubringen für die Rettung der Seelen.

Lass uns, o Herr, die wir heute Dein Schmerzensreiches Antlitz verehren, einst im Himmel Dein Glorreiches Antlitz schauen und Dich mit Maria, Deiner Mutter, allen Engeln und Heiligen ewig lobpreisen. Amen."

(Imprimatur Leodi 30.08.1952, L. Creusen, vic. Gen.)