Botschaft vom 13. Dezember 1955 an Maria Magdalena vom Kostbaren Blut

Um acht Uhr dreißig steht eine hehre Lichtgestalt vor mir und spricht: "Ich bin Adam, der Stammvater des Menschengeschlechts. Ich segne dich. Ich bringe dir den Segen Abrahams, Jakobs, Isaaks und Moses." Ich werde fünfmal gesegnet und frage: "Heiliger Vater Adam, warum kommst du zu mir?" – Er spricht: "Ich komme, weil die Welt ebenso voll Hass, Neid und Stolz ist wie in den Tagen, da ich den Fluch der Sünde trug. Mein Leben war von dieser Stunde an nur ein Advent. Wie sehnte ich mich nach dem Erlöser. Wenn ich die Sühne hätte leisten können, die für die große Schuld erforderlich war, ich hätte es getan, hätte mich kreuzigen lassen. Ich konnte nur meine schwachen Leiden aufopfern.

Das Blut der Unschuld schreit zum Himmel. So bleibt es, von Abels Tod angefangen, bis zum Ende der Zeiten. Nur aus dem Neid wird diese Sünde geboren." Bei diesen Worten sehe ich den blutüberströmten Abel vor mir liegen. Ich rufe in die Kirche hinein: "Adam, halt ein, was bedeutet das? Soll Gleiches oder Ähnliches an mich herantreten?" Adam spricht weiter: "Die Menschen von heute wollen Gott gleich sein wie wir, eure Stammeseltern. Luzifer hat mit seinem Licht die Menschheit erneut verblendet. In endlosen Scharen folgen sie diesem Licht. Sie sehen nicht, wie nahe sie dem Untergang und der Vernichtung sind. Furchtbar wird das Ende der Gottlosen. Du hast heute auch einen schweren Tag. Der Herr will, dass du für die Besessenen, die im Hause deines Sohnes wohnen, drei Exorzistenrosenkränze betest."

Ich frage: "Wie soll man das beten?" Ich erhalte folgende Weisung: "Glaubensbekenntnis, ein Vater unser, 'Gott stehe auf, zerstieben sollen Deine Feinde. Wie Wachs schmilzt im Feuer, sollen vergehen die Frevler vor dem Herrn. Fliehet ihr feindlichen Mächte. Gesiegt hat der Löwe aus Juda, der Davidsspross. Heilig, heilig, heilig, Herr Gott der Heerscharen, Himmel und Erde sind erfüllt von Deiner Herrlichkeit. Hosanna in der Höhe.' Dann zehnmal: 'Weiche Satan durch Christi Blut von den Seelen ...'" (Namen nennen)

"Danke dir, mein Jesus, ich vertraue auf Dich! Ich werde beten, wie mir befohlen."

 

So betet man den Exorzistenrosenkranz:

Zuerst: "Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes."

Darauf folgt: Das Apostolische Glaubensbekenntnis

An der 1. Perle: Vater unser

 

Dann: 1 x "Gott stehe auf, zerstieben sollen Deine Feinde. Wie Wachs schmilzt im Feuer, sollen vergehen die Frevler vor dem Herrn. Fliehet ihr feindlichen Mächte. Gesiegt hat der Löwe aus Juda, der Davidssproß. Heilig, heilig, heilig, Herr Gott der Heerscharen, Himmel und Erde sind erfüllt von Deiner Herrlichkeit. Hosanna in der Höhe."

Dann: 10 x "Weiche Satan durch Christi Blut von den Seelen ..." (Namen nennen)