Der Sakraments-Rosenkranz

Dieser Rosenkranz ist insbesondere zur Verehrung des Allerheiligsten Altarsakramentes bestimmt. Daher eignet er sich sehr gut zum Beten vor dem ausgesetzten Allerheiligsten – der konsekrierten Hostie – in der Jesus Christus, vereint mit der Gottheit des Vaters und des Heiligen Geistes, leibhaftig gegenwärtig ist.

 

So betet man den Sakramentsrosenkranz

Kreuzzeichen: "Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes."

1 x Apostolische Glaubensbekenntnis

1 x Vater unser

3 x Ave Maria
beim 1. Ave Maria wird eingefügt: ... Jesus, der in uns den Glauben vermehre ...
beim 2. Ave Maria wird eingefügt: ... Jesus, der in uns die Hoffnung stärke ...
beim 3. Ave Maria wird eingefügt: ... Jesus, der in uns die Liebe entzünde ...

Dann: 1 x Ehre sei dem Vater

und 1 x Fatimagebet: "O mein Jesus, verzeih uns unsere Sünden, bewahre uns vor dem Feuer der Hölle, führe alle Seelen in den Himmel, besonders jene, die Deiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen."

 

Dieser Rosenkranz besteht aus drei Gesätzen. Jedes besteht aus folgenden Gebeten:

1 x Vater unser

 

An der großen Perle betet man:

V: "Hochgelobt und gebenedeit sei das Allerheiligste Sakrament des Altares."

A: "Von nun an bis in Ewigkeit. Amen."

und 1 x das Fatimagebet: "O mein Jesus, verzeih uns unsere Sünden, bewahre uns vor dem Feuer der Hölle, führe alle Seelen in den Himmel, besonders jene, die Deiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen."

 

An den 10 kleinen Perlen betet man jeweils das Ave Maria. Bei jedem Ave Maria wird eingefügt: ... Jesus, der im Allerheiligsten Sakrament zugegen ist als wahrer Gott und Mensch ...