• DVD Opfermesse
  • Praxis des Glaubens
  • Anne 2015-2
  • Anne 2015-1
  • Anne 2014-2
  • Anne 2014-1
  • Anne 2013-2
  • Anne 2013-1
  • Anne 2012

Wie ihr wisst, wird die Kirche neu gegründet werden. Ihr könnt es nicht erfassen und ergründen. Ich, der Himmlische Vater, werde alles erneuern, aber ihr könnt es euch nicht vorstellen, wie es sein wird, denn es ist Mein Plan und niemand weiß, wie das geschehen wird, denn Ich liebe euch. Ihr seht, wie diese Kirche jetzt in der völligen Zerstörung liegt. Alle Sünden und Übel werden nun aufgedeckt. Und das ist Mein Plan und Wunsch. Es ist die Wahrheit und die Wahrheit muss immer ans Tageslicht kommen. (3. April 2010)

 

Meine Kleine, dein Himmlischer Vater weiß doch um das Leid, das du erleidest für die Neue Kirche. In völliger Zerstörung liegt sie. Habt ihr es nicht bereits gesehen? Alles werde Ich, der Himmlische Vater, aufdecken, weil Ich es wünsche, Meine Kirche zu reinigen, bevor die Neugründung ganz und gar stattfinden wird. Habt keine Ängste, Meine Geliebten! Euer Himmlischer Vater in der Dreieinigkeit hält Seine Kirche in der Hand mit dem Sohn Gottes, Jesus Christus. Es wird geschehen, so wie der Himmel und Ich, der Himmlische Vater, es vorgesehen haben. Nochmals möchte Ich betonen und verkünden und offenbaren, dass es Mein Wunsch und Wille ist, dass ihr niemals Meine Wünsche, Meinen Willen und Meinen Plan ergründen könnt. Ich werde alles Schwere in dieser Hinsicht von euch abhalten, denn auf diese Kirche, die jetzt noch in der Zerstörung liegt, kommt vieles zu. Viel Leid wird aufgedeckt, und die Zerstörung wird immer offenbarer. (…) Die Neue Kirche soll in voller Glorie erstehen, und das bedeutet Reinigung und viel Leid. (4. April 2010)

 

Ihr, Meine Geliebten, habt diese weltumfassende Aufgabe und Sendung angenommen. Ich habe sie euch gegeben als besondere Sendung in Meiner neugegründeten Kirche. Ja, Ich muss sie neu gründen, Meine Geliebten, weil es erforderlich ist. (…) Warum muss Ich das tun, Meine Geliebten? Warum muss Ich Meiner Botin so viele göttliche Kräfte schenken? Weil es die Neue Kirche betrifft, und weil diese jetzige modernistische Kirche in der völligen Zerstörung liegt und weiterhin zerstört werden wird. Habe Ich nicht Meinem Obersten Hirten die größten Gnaden geschenkt? Ist er umgekehrt? Hat er auf den Willen Meines Vaters im Gehorsam geachtet? Nein, Meine Geliebten, nein und nochmals nein! Weiterhin feiert er nicht das Heilige Opfermahl, – das Tridentinische Heilige Opfermahl. Er hält Mahlgemeinschaft mit dem Volk. (5. April 2010)

 

Und nun beginnt eine neue Zeit, Meine Geliebten, für die, die jetzt noch in der Gänze den Willen Meines Sohnes Jesus Christus in der Dreieinigkeit erfüllen wollen. Schweres Leid wird auf Meine kleine Botin Anne kommen, denn Ich, Jesus Christus, werde das größte Leid, die größten Ölbergstunden, in Meiner Botin erleiden müssen. Warum, Meine Kinder? Weil Ich die Neue Kirche gründen muss, nicht möchte, sondern muss! Wie lange habe Ich darauf gewartet, das nicht tun zu müssen. Doch nun ist Meine Entscheidung gefallen. (…) Die Neue Kirche wird in völliger Glorie entstehen durch euch, Meine geliebte kleine Schar. Ihr seid dafür auserwählt: Zunächst zum Leid, zum Erleiden. (…)

Niemand geht diesen Weg mit oder ist ihn jemals gegangen, denn niemals wollte Ich, der Himmlische Vater, durch Meinen Sohn Jesus Christus diese Meine Einzige, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche neu gründen. Nun bin Ich gezwungen dazu, weil alle Meinen Sohn allein lassen. Sie leisten Ihm keinen Gehorsam und befolgen Meine Wahrheiten nicht. Sie liegen im Ungehorsam gegenüber dem Allerheiligsten Altarssakrament. Ja, sie glauben nicht einmal daran. Sie haben Mich an die Seite gestellt und die Welt dafür eingesetzt. Wie schwer wird dieses Leiden sein, das Ich, Jesus Christus, in Meiner Kleinen erleiden muss. (…)

Was jetzt geschieht ist einmalig und unergründlich und unverständlich für alle. Doch es ist Meine volle Wahrheit, denn Ich, Jesus Christus, erleide zusätzlich Mein neues Priestertum. Ich werde ein neues Institut gründen müssen, mit Priestern, die Meinen Heiligkeitsweg beschreiten in der Gänze, die glauben und nur Mein Heiliges Opfermahl feiern, nicht zusätzlich die Mahlgemeinschaft halten. Diese Priester kann Ich nicht für die Neue Kirche gebrauchen. Sie gehorchen Mir nicht. Einmal liegen sie in der Unwahrheit und zum anderen sind sie nicht fest. Ich will gefestigte Priester haben, die sich niemals umwerfen lassen durch andere Menschen, durch andere, die nicht glauben wollen und die sie abbringen von der Wahrheit. Diese Priester des neu gegründeten Instituts werden Mich aus ganzem Herzen lieben und werden nur Meinen Weg in der Gänze beschreiten. Dieses Institut, was entstehen wird, werde Ich in Meiner Kleinen erleiden und niemand wird davon erfahren wie das geschieht, wie ich es wünsche und wie Ich es vollziehen werde mit all den Leiden, die dafür erforderlich sind. (10. April 2010)

 

Meine Kleine wird sehr viel leiden müssen, und Ich werde in ihr leiden. Ich werde die Neue Kirche in ihr erleiden. Könnt ihr das verstehen, dass Ich diesen Leidensweg, diesen Kreuzweg, noch einmal gehen muss? Warum, Meine geliebten Kinder, weil man Mich von der Hierarchie erneut ans Kreuz geschlagen hat.

Man hat Meine, Einzige, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche verkauft und zerstört. Verkauft an die interreligiösen Gemeinschaften und zerstört von innen und von außen. Ist das nicht bitter für Mich in der Dreieinigkeit, Meine Geliebten? Muss nicht diese Kirche erneut von Mir, Jesus Christus, erlitten werden?

Ich habe Mir diese Botin selbst erwählt und von Ewigkeit her bestimmt. Ich habe sie leidensfähig gemacht durch viele Krankheiten, durch viele seelische und körperliche Leiden. Sie hat Mir ihr volles Ja gesagt, dass Ich weiterhin in ihr die Neue Kirche erleiden darf. Wie das aussehen wird und wie das vonstatten geht, weiß nur Mein Himmlischer Vater, – Er allein. Er erwartet von dir, Meiner kleinen Botin, weiterhin dein volles Ja. (11. April 2010)

 

Sie (die Kirche) wird neu gegründet werden und Ich werde Meine Priester selbst berufen. Es werden nicht die Priester sein, die jetzt noch am Volksaltar stehen und die diese Mahlgemeinschaft mit Meinem Heiligen Opfermahl vergleichen, ja sogar verbinden wollen. Das ist nicht der Wunsch Meines Sohnes Jesus Christus und des Himmlischen Vaters, Meine geliebten Marienkinder. (12. April 2010)

 

Ja, Meine Kleine, du wirst es schwer haben in dieser Zeit und auch ihr, Meine Gruppe. Ihr müsst Meine Kleine stützen, was nicht leicht ist. Alle Verlassenheit und die Einsamkeiten muss Mein Sohn neu erleiden für die Gründung der Neuen Kirche, weil der gesamte Klerus Meinen Sohn verlassen hat. Darum ist diese Kirche zerstört. (13. Juni 2010)

 

Ihr werdet die neue glorreiche Kirche sehen können wie sie ersteht. Ihr werdet die neue Kirche in voller Glorie erleben, dann, wenn alles überstanden ist, wenn alles Leid durchlitten wurde, durch Meinen Sohn Jesus Christus, in dir, Meiner kleinen Passionsblume. (22. August 2010)

 

Du wirst schwer leiden müssen, doch Mein Sohn Jesus Christus wird die Neue Kirche vor allen Dingen das Neue Priestertum in dir erleiden. Das kannst du nicht verstehen, Meine Kleine, wie das aussieht: Jesus Christus, Mein Sohn, in dir. Das ganze Leid kommt über Ihn, das Leid der ganzen Welt. Und Er möchte Seine Kirche neu gründen. Denn wie ihr alle wisst, die Pforten der Hölle werden sie nie überwältigen, – diese Kirche!!! Auch wenn viele sie angreifen, auch wenn sie zerstört wird. Ich, der Himmlische Vater, wache in Meiner Allgewalt über diese Kirche. Sie wird in großer Glorie neu erstehen. Majestätisch werde Ich zu den Menschen sprechen. In der Allgewalt und Allmacht werde Ich wirken. (31. Oktober 2010)

 

Und so muss Ich Mein Priestertum neu gründen, und Mein Sohn wird es in Meiner Kleinen erleiden. Auch Meine Kirche, Meine neue, Katholische und Apostolische Kirche werde Ich neu gründen und dafür benötige Ich nur die, die Meinem Sohn in aller Konsequenz folgen und die umgehend Sein Wort in der Dreieinigkeit erfüllen. Sie sollen nichts anderes tun, als auf Worte und Weissagungen achten und sie umgehend befolgen, denn dann geschieht euch nichts, Meine Geliebten, Meine geliebten Vaterkinder. Meine geliebten Gläubigen, wacht auf, wacht auf, die Zeit ist da, sie ist erfüllt! (21. November 2010)

 

Meine geliebten Kinder, Meine geliebte Gefolgschaft, besonders Meine geliebte kleine Dreiergruppe, Ich, der Himmlische Vater, habe dir, Meiner Kleinen, sehr viel in der Nacht vor Silvester zugemutet. Ja, du hast den Erstickungstod Meines Sohnes Jesus Christus in dir erleben dürfen. Jesus Christus selbst hat ihn nochmals erleiden müssen, das heißt, Er hat die Neue Kirche erlitten. Zu Beginn des neuen Jahres wurde die Neue Kirche von Meinem Sohn Jesus Christus gegründet. Könnt ihr das verstehen, Meine Geliebten? Nein! Es geht weit über euer Fassungsvermögen hinaus.

Meine geliebte Kleine, Dank sagen möchte Ich dir für diese Nacht des Schmerzes, für diese Nacht, in der du das Größte für die ganze Welt erlitten und dazu Ja gesagt hast: "Ja Vater, ich will alles für Dich tun, ich werde nicht abirren, ich werde an Dich glauben und Dir vertrauen. Was Du willst, das werde ich tun und befolgen." Und du hast dich bereitwillig Mir zur Verfügung gestellt in dieser Hochheiligen Nacht. Du konntest es nicht mehr verstehen, Meine geliebte Kleine, dass Ich dir so viel zumuten musste. Du hast Mich angerufen, Du hast nach Mir geweint und nach Mir geschrien: "Vater, nimm dieses Kreuz von mir, denn es ist zu schwer, doch nicht mein, sondern Dein Wille geschehe." Und Mein Wille ist an dir geschehen. Nun könnt ihr freudig und hingebungsvoll dieses neue Jahr mit der neu gegründeten Kirche beginnen.

Auch dies könnt ihr nicht verstehen. Man wird euch nicht glauben, man wird euch darum verachten und man wird euch verspotten. Doch ihr, Meine geliebte kleine Schar, habt durchgehalten. Ihr habt zusammengestanden als es Meiner Kleinen zu schwer wurde. Ihr habt sie in jeder Weise gestützt und ihr, Meine geliebten Kinder in Göttingen, habt mit eurem Gebet unterstützend mitgewirkt. Auch euch möchte Ich von ganzem Herzen Dank sagen, Dank sagen für euer Durchhalten. Auch euch ist nichts zu schwer geworden. Immer wart ihr mit Meiner kleinen Schar vereint. Auch ihr habt unaussprechliche Qualen gelitten, denn ihr wusstet nicht, was in diesen letzten schwersten Tagen des alten Jahres geschehen wird.

Und nun befindet ihr euch in der neu gegründeten Kirche. Wie froh und dankbar seid ihr, dieses erleben zu dürfen. Ihr konntet es bisher nicht fassen. Es ging über euren Verstand hinaus – auch heute noch.

Dir, Meiner geliebten Kleinen, werde Ich Ruhepausen gönnen, denn du musst dich sehr von diesen schweren Strapazen erholen, die du für die ganze Welt ertragen hast, denn Jesus Christus hat in dir die Neue Kirche erlitten. Bis zur Spitze des Berges Golgotha ist Er mit dir, Meiner geliebten Kleinen, gegangen. Und nun ist diese Spitze erreicht. Was heißt das, Meine Geliebten? Ist das nun damit getan und erledigt? Nein! Jetzt beginnt Meine Zeit.

Meine Zeit, die Zeit des Vaters hat begonnen, wo Ich die Weltherrschaft in die Hand genommen habe und alles leiten und ordnen will. Alles muss Meinem Plan und Willen entsprechen, was es bisher nicht getan hat, sondern das Gegenteil wurde Mir, dem Himmlischen Vater, ins Gesicht geschleudert: Bösartigkeiten, Sakrilegien, schwere Sünden, Vergehen, Freveltaten. Nichts hat man vergessen, Mir ins Gesicht zu schlagen. (1. Januar 2012)

 

Doch die Neue Kirche ist gegründet, Meine Geliebten, hier in dieser Hauskapelle in Mellatz, hier in diesem Haus der Glorie, dem Haus des Himmlischen Vaters. Das kann niemand ergründen. Doch es ist die Wahrheit, Meine Geliebten. An vielen Zeichen werdet ihr erkennen, dass es die volle Wahrheit ist und niemand kann an dieser Wahrheit etwas aussetzen und widerlegen, denn die Zeichen sind klar gesteckt. Euer Himmlischer Vater lässt Wunder an euch und um euch geschehen, damit die Menschen erkennen, es ist wahrhaftig der Himmlische Vater in der Dreieinigkeit, der die Menschen leitet und wieder auf den wahren Weg führen möchte. (13. Januar 2012)